Keine Sorge Mama

Hallo ihr Lieben

Lange habe ich nicht mehr geschrieben. Fast ein halbes Jahr nicht mehr. In der Zwischenzeit ist viel passiert. Ein bisschen werde ich euch heute davon erzählen. Ausserdem möchte ich euch noch einen tollen Schnitt vorstellen welchen ich schon vor längerer Zeit Probenähen durfte.

8ll

Irgendwie hatte ich im Frühjahr und im Sommer kaum Lust zu nähen. Meine Nähmaschine war verweist und die Staubschicht in meinem Nähzimmer wurde immer dicker. Selbst mein Mann fragte irgendwann was los sei. Denn eigentlich war ich ja sonst jede freie Minute in meinem Zimmerchen.

Aber sobald es wärmer draußen wurde, waren wir fast jeden Tag im Garten. Ich fühlte mich manchmal wirklich wie ein Maulwurf. Nach so viel frischer Luft und Gartenarbeit hatte ich Abends meist keine Lust mehr zu nähen.

Doch jetzt wird das Wetter ja wieder etwas kühler und die Gartensaison nähert sich dem Ende. So das ich hoffentlich bald wieder mehr nähen und auch schreiben kann. Es gibt so einiges was mich sehr beschäftigt. Aber dazu ein anderes mal mehr.

14ll

Marlitt ist im August 3 Jahre geworden. Momentanen möchte sie eigentlich nur noch Kleider anziehen. Sie müssen rosa, lila oder pink sein. Am besten mit Prinzessinen darauf oder glitzer.
Es ist unglaublich, welchen eigenen Willen dieser kleine Mensch doch schon hat. Sie weiß ganz genau was sie will. Ob bei der Kleidungsauswahl oder beim Spielen.
Ich gebe zu, dass bin ich nicht gewohnt. Matilda zieht alles an was ich ihr aussuche. Toll werden einige sagen. Wisst ihr was ich toll finde? Ich finde toll das Marlitt ihren eigenen Willen hat, ich finde toll das sie mit mir diskutiert was sie anziehen möchte, ich finde toll das sie ihre Grenzen testet, ich finde toll das sie mir das Ohr abkaut, ich finde toll das sie alles alleine machen möchte.   „Nur keine Sorge Mama“ ist momentan ihr Lieblingsspruch,wenn es darum geht Dinge zu tun die mir als Mama vielleicht etwas Bauchweh bereiten.
All diese Dinge die andere Eltern wahrscheinlich in den Wahnsinn treiben finde ich toll. Denn das sind alles Dinge die zu einer normalen Entwicklung dazu gehören und dies sind alles Dinge die Matilda nicht macht.

18ll

Oft höre ich Eltern stöhnen, wie anstrengend dieses Alter doch sei. Und frage mich ob sie nicht wissen was für ein Glück sie haben das ihre Kinder diese normale Entwicklung durchmachen. Natürlich bin ich auch manchmal genervt, aber dann erinnere ich mich wieder daran das das ja vollkommen normal ist und ich mich nicht Beschweren, sondern dankbar sein muss. Denkt das nächste mal drüber nach.

5ll

Eines Ihr aktuelles Lieblingskleid habe ich nach dem Schnitt „Sandkastenliebe“ von Lotte und Ludwig genäht. Es besteht aus zwei Teilen. Das „Unterkleid“ ist aus Jersey und die Schürze ist aus Baumwolle. Man kann es mit oder ohne Bubikragen nähen. Wir lieben es.

 

 

Einkaufstääschie – Tutorial für einen Stoffbeutel!

Seit einigen Monaten gibt es sie nicht mehr. Einkaufstasche aus Plastik. Viel früher hätte man, meiner Meinung nach, diese Plastikungeheuer aus den Läden verbannen sollen! Denn sie ist ein Albtraum für die Umwelt. Als Alternative stehen z.B. Jutebeutel zur Verfügung. Aber mal ehrlich. Wirklich hübsch ist anders.

Daher wollte ich den ein oder andern Stoffbeutel selber nähen. Das habe ich schon ziemlich lange vor. Da musste erst Katharina Greenfietsen und Katharina von 4Freizeiten mit ihrem Taschen Sew-Along und die Ecke kommen.
Ein Vorsatz dieses Jahr lautete. Mache mit beim Taschen Sew-Along! Und da ja die guten Vorsätze im Januar noch ganz frisch sind, passt das Thema „Stoffbeutel“ super.

Ich liebe Stoffbeutel die man zusammenknäulen kann.  Welche dann klein zusammengeschnürt in der Handtasche auf ihren Einsatz warten. Also war klar! So eine nähe ich selbst.

Nicht nur das. Ich habe auch ein kleines Tutorial erstellt damit ihr sie jederzeit nach nähen könnt.

4

Tutorial Einkaufstasche

Mehr lesen

Bloggerevent- im Hause der Nähwelt Flach

Schatz! Ich brauche unbedingt eine neue Stickmaschine, Einen anderen Plotter  und Filzen mit der Nähmaschine, macht so viel Spaß. Da wollte ihm gerade schon die Farbe aus dem Gesicht weichen. Als ergänzte, aber ich glaube noch eine Extra-Nähmaschine, brauche ich nicht.
So begrüßte ich meinen Mann vergangen Samstagabend nach dem Bloggertreffen bei der Nähwelt Flach in Aschaffenburg. Vorweg…. nein ich bekomme keinen neuen Plotter, geschweige denn eine neue Stickmaschine und auch keine Nähmaschine zum Filzen. Also tief durchatmen Männchen.

Es ist unglaublich wie schnell der Tag vorbei ging. Um ehrlich zu sein viel zu schnell. Ich kam auch kaum zum Fotos machen. Doch ich beschreibe es einfach.
Schon Tage vorher, beobachtete ich die Wettervorhersagen mit sehr gemischten Gefühlen. Aber wir hatten Glück und das Wetter war uns zumindest auf dem Hinweg gnädig. Also sammelte ich noch  Katarina von Greenfietsen und Kerstin von Kikisews ein und wir starteten um 9 Uhr Richtung Bayern. Dort trudelten dann auch nach und nach die anderen Mädels ein. Die ich zum Teil schon einem vorherigen Treffen kannte. Ich freute mich riesig alle wieder zu sehen und auch Neue kennen zu lernen.

Um 10 Uhr bekamen wir dann eine kleine Führung durch die Nähwelt Flach. Auch in die Werkstatt durften wir einen Blick werfen. Als diese beendet war wurden wir in Grupen eingeteilt und begaben uns zu den einzelnen Workshops.

Ich startet mit dem Workshop „Filzen mit der Nähmaschine“. Ich konnte mir darunter nichts vorstellen. Ich dachte das man das mit seiner normalen Nähmaschine machen kann. Aber dem ist nicht so wie und Frau Flach ausführlich erklärte. Für das Filzen benötigt man einen Spezielle Nähmaschine. Diese hat zwar gleich 5 Nadeln aber dafür keinen Ober,- und keinen Unterfaden.  Ich war heil froh das sie auch einen Fingerschutz besaß. Wir filzten also fleißig drauf los. Dabei sind unglaublich tolle Werke entstanden. Ich war überrascht wie einfach es war und wie schnell man ein tolles Ergebnis hatte.

Mehr lesen

Auszeitkeramik – ein toller Tag

Vor einiger Zeit suchten wir ein Geburstagsgeschenk für ein liebe Freundin. Wir wollten etwas machen, wo wir gemeinsam Zeit miteinander verbringen konnten. Es sollte aber auch kein Gutschein für´s Kino oder ähnliches werden.

Da war Auszeitkeramik genau das richtige. Dort kann man eine großen Auswahl an Keramikrohlinge mit den verschiedensten Techniken gestalten. Ob Teller, Figuren, Hakenleisten, Vasen und vieles mehr.

p1150881

Mehr lesen

Ein Mantel kommt selten allein

Jetzt ist es schon fast 4 Wochen her das ich meinen letzten Blogbeitrag geschrieben habe. Eigentlich viel zu lange. Aber manchmal kommt halt das ein oder andere dazwischen und außerdem soll das schreiben ja auch Spaß machen. So sehe ich das zumindest.
Das ich nicht schreibe heißt aber noch lange nicht das im Hintergrund nicht fleißig gewerkelt wird.
Heute habe ich gleich zwei tolle Teilchen für euch. Sozusagen zwei auf einen Streich und das beste sie sind aus einem Ebook. Ja genau zwei Schnitte in einen. b1
Den Garnelchen Hoodie und das Garnelchen Mäntelchen from heart to needle.
Ich liebe ja Mäntel, und wenn sie dann noch gerafft sind um so mehr. Das gleiche gilt auch für den Hoodie. Für meine kleine Maus habe ich einen Mäntelchen aus schlichtem Cord genäht. Welchen ich mit der tollen Doodle Stick Datei „Fly away“ von Paul und Clara verziehrt habe. Innen mit warmen kuscheligen Fleece gefüttert ist. Für meine Große habe ich einen Hoodie aus Jersey genäht. Das Schnittmuster biete viel Raum für Kreativität.

Mehr lesen

Der Perfekte Kindergeburtstagskuchen: Piniata-Kuchen

Irgendwie vergeht die Zeit zwischen den Geburtstagen immer wie im Fluge. So war er auch jetzt wieder plötzlich da der 2. Geburtstag von meiner kleinen Maus. Die vergangenen Jahre war ich immer auf der Suche nach dem perfekten Geburtstagskuchen. Also ein Kuchen den die Kinder lieben. Der etwas besonderes ist. Ich persönlich mag keinen Kuchen mit Zuckerguss oder Torten. Ich suchte immer nach einen tollen Schokoladenkuchen, weil welches Kind mag keinen Schokoladenkuchen.

P1150076_1

Mehr lesen

Sommerurlaub 2016: mein perfekter Urlaubstag

Nun ist er auch schon wieder vorbei, der Sommerurlaub 2016. Wobei Sommer kann man das dieses Jahr noch nicht wirklich nennen. Wir verbrachten trotzdem einige sehr schöne Tage an der Ostsee. Darüber möchte ich euch heute berichten und auch darüber, wie mein perfekter Urlaubstag aussah Und es steht ja noch die Bekanntgabe der Gewinner  aus, dazu gleich mehr.20160804_103651

„Shoppingtour alla Stoffsüchtigen“

Ich bin Stoffsüchtig, dazu stehe ich. Wenn ich shoppen gehe interessieren mich keine Klamottenläden, keine SchnickSchnack Lädchen, oder Schuhläden. Wenn ich shoppen gehe, möchte ich Stoffe shoppen!

Mehr lesen